TYPO3 6.1 veröffentlicht

Christian
Christian
Teilen:
  • facebook share icon
  • twitter share icon

Pünktlich ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung der Version 6.0 hat das TYPO3-Entwicklerteam nun die neueste Version 6.1 als finalen Release zum Download bereit gestellt. Die neue Version bringt, neben vielen kleinen Veränderungen die vor allem für Programmierer interessant sein dürften, eine größere Stabilität, höhere Performance und eine verbesserte Backend-Funktionalität mit. Die integrierten Routinen zur Überprüfung der Server-Umgebung wurden neu implementiert und erlauben es, bereits im Vorfeld einer Installation oder eines Umzuges mögliche Probleme mit dem Webhosting-Paket zu identifizieren.

Im Bereich Performance wartet die neue Version mit einem verbesserten internen Cache-Handling (z.B. bei Datenbankzugriffen und dem Zugriff auf Konfigurationen), einer erweiterten Unterstützung für PHP Optimierer wie XCache oder Zend Optimizer, sowie der Integration von Require.js auf. Während Caching und PHP-Optimierer die Geschwindigkeit erhöhen, mit der Seiten von TYPO3 ausgeliefert werden, ermöglicht Require.js, das dynamische Nachladen von JavaScript-Bibliotheken, sobald diese benötigt werden. Das erhöht wiederum die Ladegeschwindigkeiten der Seiten im Frontend und Backend des TYPO3 CMS.

Der größte Teil der Änderungen betrifft jedoch Bereiche, von denen ein Redakteur oder ein Besucher der Webseite selten etwas mitbekommt, darunter z.B. die Umstellung der Datenbank-Klassen von 'mysql' auf 'mysqli' (eine Änderung, die so tief im Inneren von TYPO3 geschieht, dass sie selbst von den meisten Programmierern nur zur Kenntnis genommen, jedoch nicht berücksichtigt werden muss), oder neue Möglichkeiten, auf die Funktionalität von TYPO3 mittels sogenannter Hooks Einfluss zu nehmen.

Viele der Änderungen in der Version 6.1 werden für das großes Publikum also eher unsichtbar und im Verborgenen bleiben. Für Programmierer hält die neue Version jedoch auch ein paar Schmankerl bereit – so zum Beispiel die Einführung einer splitChar-Funktion für die noTrimWrap-Methode. Wer schon einmal vor dem Problem stand, z.B. bei der Ausgabe eines Menüs Leerzeichen und Pipe-Symbol (|) mit einander kombinieren zu müssen, hat damit nun eine sehr einfache Methode zur Hand.

Fazit: Die genannten Änderungen, im Zusammenspiel mit weiteren Verbesserungen z.B. an der Dateiverwaltung (File Abstraction Layer), machen TYPO3 6.1 zum wohl besten TYPO3 CMS bisher. Bereits die Version 6.0 hatte neue technische Maßstäbe gesetzt. Dies setzt die Version 6.1 nun konsequent weiter fort. Wer für die Zukunft gerüstet sein will, und sich nicht durch die ein oder andere Inkompatibilität mit bestehenden Erweiterungen schrecken lässt, fährt mit TYPO3 6.1 richtig. Spätestens mit der Version 6.2, die in einem halben Jahr veröffentlicht und dann über drei Jahre weiter entwickelt werden soll, wird die Wachablösung der weit verbreiteten 4er-Versionen stattfinden.

Release Notes: typo3.org/download/release-notes/typo3-61-release-notes/
ChangeLog: wiki.typo3.org/TYPO3_CMS_6.

Christian
Christian
Teilen:
  • facebook share icon
  • twitter share icon